Zitronige Erbsen-Tahini Pasta 

Oder: es musste endlich mal Abwechslung her

Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber ich futtere meine Pasta in 90% der Fälle mit einer Tomatensoße – die restlichen 10% bestehen aus Maggi, Knoblauch, Olivenöl und ab und an einer Carbonara. Bei letzterer kam mir die Idee zu dieser Soße hier! Ich liebe Erbsen, also war für mich klar, dass sie drin sein müssen. Pasta bietet so viele Möglichkeiten und trotzdem greift man immer und immer wieder zu altbewährten Soßen zurück – wieso eigentlich? Diesmal hab ich mich an eine leicht saure Soße gemacht, die schön frisch und trotzdem deftig ist! 

 

 

Die Soße ist dabei schön cremig – was vor allem am Tahini liegt! Tahini bekommt man nicht nur online*, sondern auch sehr günstig im türkischen Supermarkt oder sogar in der Drogerie. Abgesehen davon benötigt man keine exotischen Zutaten. Ich habe für die Soße Creme Vega genutzt, allerdings könnte man diese genau so gut gegen Joghurt austauschen! 

Zitronige Erbsen-Tahini Pasta
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 
Ergibt: 2 Portionen
Zutaten
  • 500 Gramm Nudeln nach Wahl
  • 200 Gramm TK Erbsen
  • 150 Gramm Creme Vegan
  • 3 EL Tahini
  • 1 Zitrone
  • 1 Hand voll Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
Anleitung
  1. Die Nudeln kochen - in der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl andünsten. Die Knoblauchzehe pressen und hinzugeben. 

  2. Mit 100ml Wasser (ggf. das Wasser der gekochten Nudeln) ablöschen. Die Creme Vega unterrühren. 

  3. Die Zitrone auspressen und den Saft hinzugeben. Die Petersilie hacken und zusammen mit den Erbsen ebenfalls in die Pfanne geben. 

  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken - mit dem Tahini andicken. 

  5. Die gekochten Nudeln in die Soße geben und alles gut vermengen.