Tiramisu

Oder: wenn nur alle Geburtstagsgeschenke so einfach wären! 

Eigentlich startet heute der Tapas April, aber da ein sehr wichtiger Mensch am Freitag Geburtstag hatte und er sich “nichts wünschte, außer mal wieder ein richtig gutes Tiramisu”, zeige ich euch eben dieses hier heute noch. Gestern haben wir seinen Geburtstag nachgefeiert – zuerst ging es in die örtliche Eisdiele, wo ich mir eine Kugel Lakritz und eine mit Orange-Kardamom gönnte. Anschließend gab es asiatisch und als Kirsche auf der Sahnehaube stellte ich mich zuhause noch in die Küche und zauberte ihm die gewünschte Tiramisu. Seine Reaktion sorgte dafür, dass ich euch das einfache Rezept einfach nicht vorenthalten kann oder will! 

 

Scheiße! Das ist die geilste vegane Tiramisu, die ich je hatte! Ich bekomme Gänsehaut! 

Ich glaube, dass war das größte Kompliment und vor allem die größte Freude, die er mir hätte machen können. Tatsächlich war ich selbst überrascht WIE gut dieses mega improvisierte Zeug schmeckte. Da sieht man mal wieder, dass Improvisation die besten Dinge ans Tageslicht bringt. Für die Keksschicht habe ich vegane Butterkekse verwendet. Außerdem Instant Espresso und für die Creme gesüßte Schlagfix und die Quark-Alternative von Alpro. Bekommt ihr alles in gut sortierten Supermärkten!

Tiramisu


Ergibt: 2 Gläser
Zutaten
  • 200 ml vegane Sahne
  • 3 EL Puderzucker
  • 200 Gramm veganer Quark
  • 100 Gramm vegane Butterkekse
  • 2 Beutel/EL Instant Espresso
  • 2 cl Amaretto oder Kaffeelikör
  • 1/2 TL Vanille
  • Kakao
Anleitung
  1. Den Espresso mit 5 EL heißem Wasser anrühren und mit dem Amaretto/Likör mischen. 

  2. Die Kekse werden grob zerkleinert und dann mit dem Espresso cremig gerührt. 

  3. Die Sahne aufschlagen. Puderzucker, Vanille und Quark untermengen. 

  4. Die Kekscreme wird nach und nach mit der Sahnecreme geschichtet. Am Ende wird die oberste Schicht mit Kakao bedeckt.