Süßer Haselnuss-Stuten 

weil einfach manchmal einfach eben doch nicht reicht 

Vor Monaten habe ich mal angefangen mein eigenes Brot zu backen und war damit von der ersten Sekunde an einfach nur glücklich. Man weiß was drin ist, kann rein schmeißen wonach einem eben ist und man kann beim essen stolz sein den Scheiß hinter sich zu haben. Brot backen ist zwar am Ende keine Wissenschaft, aber es ist eben auch nicht nur “mal eben ein paar Nudeln kochen”. Zeit sollte man vor allem mitbringen, wenn es um das perfekte Brot geht. Und starke Oberarme! Nach dem Brot hatte ich mir Stuten vorgenommen. Veganen Stuten bekommt man zwar schon bei Discountern, aber mir reicht bei so einem richtigen Stutenhunger kein einfacher Stuten. Also habe ich mich an eine ausgefallenere Variante gemacht mit Schlagzucker und Haselnüssen. 

 

 

Die Haselnüsse sollten vor dem verbacken übrigens geröstet werden. Entweder einfach im Ofen oder in einer Pfanne. Im Ofen kann man sie einfach rösten während der Vorteil aufgeht – das klappt wunderbar ohne ein Auge drauf zu haben und der Ofen heizt nebenbei noch wunderbar vor. Wichtig ist es, dass man für den Stuten SCHLAGzucker nutzt. Keinen Hagelzucker! Schlagzucker ist größer und daher beim backen robuster. Hagelzucker ist zwar schon groß, schmilzt aber leider auch komplett und ist nach dem Backen im Stuten verschwunden. Ich wollte dieses Gefühl von Belgischen Waffeln erzielen – also, dass man wirklich auf Zucker beißt hier und da. Gebacken habe ich den Stuten in einer 22cm großen Springform. 

Süßer Haselnuss-Stuten
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
2 Stdn.
Arbeitszeit
2 Stdn. 10 Min.
 
Zutaten
  • 1 kg Mehl
  • 125 Gramm vegane Butter oder Margarine
  • 500 ml Pflanzendrink nach Wahl
  • 100 Gramm ganze, geröstete Haselnüsse
  • 2 Würfel frische Hefe
  • 50 Gramm Schlagzucker
  • 2 EL Zucker
  • Prise Salz
Anleitung
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Der Pflanzendrink sollte leicht erwärmt werden - den lauwarmen Drink zusammen mit einem EL Zucker und der zerbröselten Hefe glatt rühren und das Ganze 5 Minuten gehen lassen. 

  2. Die Hefemischung zum Mehl geben, 5 Minuten gut kneten und dann für 25 Minuten an einem warmen Ort - abgedeckt - gehen lassen. 

  3. Anschließend die restlichen Zutaten mit in den Vorteig geben und das Ganze erneut kräftig verkneten und für weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

  4. Nach der Gehzeit wird der Teig noch einmal kurz durchgeknetet und in eine gefettete Form gegeben. 

  5. Den Stuten zweimal über Kreuz einschneiden und für 35 Minuten bei 190°C backen. 

  6. Bei Bedarf kann man den noch warmen Stuten nach der Backzeit mit etwas veganer Butter einstreichen.