Design 3000 ist einer der Sponsoren für die diesjährige Winteraktion. Im Zuge dieser habe ich einige Produkte aus dem Sortiment testen dürfen – so auch den Spiralschneider von Zyliss. So ein Spiralschneider gehört ohnehin in jede Küche. Wirklich! Zudem darf ich euch noch einen Gutscheincode mitgeben, falls ihr nach dieser Review gern selbst zuschlagen wollt oder etwas anderes schönes entdeckt. Bis Sonntag, den 18. September bekommt ihr 15% auf das gesamte Sortiment von Design 3000 mit dem Code: fillingyourmind

 

Fakten

Hier die Informationen von der Homepage:
Leckere Zucchinispaghetti oder lange Möhrenbänder können Sie ganz einfach mit dem Spiraliser herstellen. Obst und Gemüse lässt sich mit dem einzigartigen Schraubschieber in Bänder und Spiralen schneiden. So macht gesunde Ernährung Spaß!

  • Spiralschneider mit Vario-Klinge
  • schneidet Bänder und Spiralen
  • für Obst und Gemüse
  • hinterlässt keine Gemüse- oder Obstreste
  • zum raschen und einfachen Zurückziehen des Schiebers die Seiten des Schneiders loslassen
  • spülmaschinenfest

Preis: 17,95 €

 

bew

Man kann mit diesem Spiralschneider sowohl Spaghetti als auch “Bandnudeln” produzieren. Dazu muss man am unteren Ende des Schneiders einfach nur die Klinge in die gewünschte Richtung drehen – mich hat es etwas verwirrt, dass man zum öffnen der Sperre nach links drehen musste. In Deutschland ist man es ja eigentlich gewöhnt, dass Dinge sich rechts herum öffnen lassen. Aber nach der ersten Verwirrung war dieses Problem auch gelöst. Der Spiralschneider und ich hatten ein Paar Startschwierigkeiten. Zu Beginn wollte die Zucchini nicht so recht in Spaghetti raus kommen sondern eher als Bandnudelmatsch – das Problem war, dass in der Anleitung nicht erklärt war, dass das Gewinde des Schneiders greifen MUSS. Freihändig das Gemüse reindrehen führt also leider nur zu ernüchterndem Ergebnis. Nachdem diese Erkenntnis mich wie ein Blitz getroffen hat, habe ich die restlichen Zucchinis direkt zu Beginn so halbiert, dass der (Ich nenne ihn mal so:) Drehkolben in das Gewinde gegriffen hat. Und siehe da – wunderbare Zucchininudeln! Das Gemüse muss sehr fest sein sonst endet das ganze in einem Grünzeug-Massaker.

Wenn man den Dreh – im wahrsten Sinne – einmal raus hat geht die Produktion super schnell und leicht von der Hand. Nach Nutzung geht es an die Reinigung. Der Spiralschneider ist zwar spülmaschinenfest, ich habe aber leider keine. Aber auch mit der Hand lässt sich alles problemlos reinigen – ohne Verletzungen. Der Spiralschneider nimmt im Schrank nicht viel Platz weg und ist sein Geld durchaus wert! Gerade im Sommer oder wenn man gern Rohkost isst, ist so ein Schneider ein Muss für jede Küche.

fazitbs8