Souls of Veganism

Die Fotoaktion

Ende Januar diesen Jahres startete ich ein Projekt namens Faces of Veganism – leider ist dieses Projekt zügig wieder eingeschlafen, da ich mir zwei Tage nach Start eine Welpe zulegte und erstmal mit dem kleinen Fellknäul den Start meistern musste. Jetzt sind wir aber soweit und könnten die Fotoaktion endlich vertiefen!

Aus den Faces of Veganism wurde nach dem ersten Shooting Souls of Veganism. Aber wieso eigentlich? Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Fotografen, die eine solche Aktion durchführen. Alle tun nur ein, die Vielzahl der Veganer ablichten. Das genügt mir aber nicht! Ich möchte nicht nur zeigen wie vielseitig der Veganismus ist sondern auch die Geschichten und vor allem die Seelen hinter den Gesichtern zeigen. Was macht diese Menschen einzigartig? Wie kam es dazu, dass sie nun vegan leben? Jeder Teilnehmer beantwortet diese Fragen und stellt sich damit mehr vor, als einfach nur sein Gesicht in meine Linse zu halten. Daher empfand ich SOULS of Veganism als passenderen Titel für diese Aktion. Aber wieso starte ich so eine Aktion, wenn es doch schon etliche andere Fotografen gibt, die so etwas tun? Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil. Seine eigene Art Menschen abzulichten, Bilder zu bearbeiten oder darzustellen. Ich schätze alle Arbeiten, Aktionen und Fotografen, die ich in diesem Zusammenhang bisher kenne, sehr und möchte weder Konkurrenz noch Vergleich dar- oder aufstellen! 

Ich suche aktuell, aufgrund meiner Welpe, leider dennoch erst einmal nur Gesichter aus NRW – leider ist für mich persönlich eine Anreise weiter weg erst einmal nicht möglich. Sollte ich Urlaub in weiter entfernten Städten machen oder beruflich dort sein, kündige ich das frühzeitig auf allen Kanälen an! Du möchtest bei den Souls of Veganism dabei sein? Dann sind hier einige Kriterien bzw. Bedingungen die Du akzeptieren oder erfüllen solltest:

  • Du lebst vegan
  • Du kommst aus NRW oder kannst an einem festen Termin dorthin reisen
  • Du bist bereit die drei Fragen für die Aktion zu beantworten
  • Die Bekanntgabe Deines Namens und Alters ist für Dich in Ordnung
  • Die Veröffentlichung Deiner Bild auf www.fillingyourmind.de (nach Rücksprache auch facebook und instagram) ist für Dich in Ordnung  

Wenn Du alle Fragen mit JA beantworten konntest solltest Du unbedingt dabei sein! Das einzige weitere Kriterium für Dich ist, dass Du die Bilder zwar kostenlos bekommst und auch privat weiter verwenden kannst – einer Verfremdung, also eigene Bearbeitung, ist allerdings tabu. Die Bilder bekommen alle Teilnehmer in Originalgröße und ohne Wasserzeichen – es wäre im Sinne der Aktion allerdings super, wenn der Urheber genannt wird. Soweit zum förmlichen Teil. Es wird keinen Vertrag geben! Da aktuell schon über 200 Emails in meinem Postfach auf Zusage zur Teilnahme warten und ich keinen unnötigen Papiermüll möchte findet die Zustimmung zu den Bedingungen digital statt. 

 


Wenn eine Teilnahme für Dich in Frage kommt melde dich gerne via Email an info (at) fillingyourmind . de bei mir! 

Hier geht es zu den bisherigen Teilnehmern. 


 

Hier noch einige Antworten auf Fragen, die seit Beginn der Aktion aufkamen: 

Kosten die Bilder etwas? Nein!

Wofür nutze ich die Bilder eigentlich? Die Bilder werden nur auf der dazu gehörigen Seite auf diesem Blog geteilt. Sie sind keine Werbemittel und werden nicht verkauft. Unter Rücksprache mit den Teilnehmern werden sie außerdem auf dem Instagram Kanal zur Aktion geteilt und ggf. auf Facebook. 

Wieso fotografiere ich nur schwarz-weiß? Wer an der Aktion teilnimmt und es wirklich, wirklich ausdrücklich wünscht, bekommt die Bilder auch in bunt. Ich bin allerdings Fan davon in schwarz-weiß abzulichten, da es mir weder um die Farbe der Haare, der Kleidung oder der Umgebung geht. Es geht bei dieser Aktion um den Menschen und um sich auf diesen besinnen zu können ist eine farbarme Darstellung am besten. 

Wie bekommt ihr die Bilder? Die Bilder bekommt ihr wahlweise per Email oder per Dropbox Link in Originalgröße. Die Bilder gibt es ausschließlich im Tausch gegen eure Antworten! 

Wieso gibt es einen Vertrag? In der Vergangenheit habe ich sowohl als Fotograf, als auch als Mensch vor der Linse, schlechte Erfahrungen gemacht was Bildrechte angeht. Ich möchte mich somit absichern, dass ihr nicht irgendwann sagt, dass ich die Bilder ja nie veröffentlichen durfte und euch absichern, dass ich die Bilder auch wirklich nur für vorgegebene Zwecke nutze. Dieser digitale Vertrag ist somit unumgänglich.