Seitan Steaks 

Oder: selbst gemacht ist am Ende doch einfach besser 

Neben Grillfeta gibt es zum spontanen Grillen heute noch hausgemachte Seitan Steaks – glücklicherweise habe ich immer Seitanfix im Haus und heute wusste ich auch wieder wieso! Diese Steaks mache ich so bzw. in ähnlicher Form schon seit Ewigkeiten, aber ein Rezept gab es dazu irgendwie hier noch nie. Das ändere ich heute! Hier bekommt ihr von mir das Basis Rezept – die so entstandenen Steaks könnt ihr dann marinieren in allem was ihr mögt. Ich persönlich nehme dazu meist Teriyakisoße oder meine selbst gemachte BBQ Soße – das Rezept zu dieser findet ihr HIER als Spare Rib Marinade. Einfach die Steaks zusammen mit Marinade nach Wahl einige Stunden in einen Gefrierbeutel oder eine Dose geben und schon kann’s losgehen! 

 

 
Für dieses Rezept braucht es neben Liquid Smoke* und/oder geräucherte Paprika* nur Seitanfix* – also Gluten in Pulverform. Alles Dinge, die man super auf Vorrat lagern kann, falls man wie ich mal spontan grillt! Ich habe vor kurzem schon Mal von meinem Reiskocher geschwärmt und erwähnt bereits, dass man darin neben Reis auch Nudeln, Kartoffeln und Suppen kochen kann – jetzt setze ich dem Ganzen noch die Krone auf, denn Seitan darin auszukochen ist einfach perfekt! Die Temperatur ist konstant und das Aroma bleibt im Reiskocher ohne überzukochen. So kann man den Seitan unbeobachtet vor sich hin blubbern lassen und nach 30 Minuten ist er bereit zum marinieren. Ich habe meinen Reiskocher von Reishunger* – das Rezept klappt aber auch super mit einem anderen oder einfach nur im Topf! 

 

 

Seitan Steaks


Ergibt: 5 Stück
Zutaten
  • 150 Gramm Seitanfix
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 EL geräucherte Paprika
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 ml Sojasoße
  • 50 ml Öl
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 3 Tropfen Liquid Smoke
  • Pfeffer
Für den Sud
  • 100 ml Sojasoße
  • 6-7 Tropfen Liquidsmoke
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
Anleitung
  1. Seitanfix und Mehl mit allen Gewürzen vermengen. In einem Glas alle Flüssigkeiten samt Tomatenmark mit 100ml Wasser glatt rühren, zu den trockenen Zutaten geben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. 

  2. Den Teigklumpen in 5 Stück schneiden und die Stück auf der Arbeitsplatte platt drücken. 

  3. Für den Sud - die Zwiebeln grob zerkleinern und den Knoblauch hacken. Beides zusammen mit den restlichen Zutaten und einem Liter Wasser in den Reiskocher oder einen Topf geben.

  4. Die Seitanstücke in den Sud geben und das Ganze 30 Minuten köcheln lassen.

  5. Anschließend die Steaks weiter verarbeiten - direkt braten/grillen oder vorher marinieren.