Ratatouille Tomatensoße

Oder: ohne Zeit kocht man halt sowas

Manchmal darf es zu den Nudeln auch etwas spezieller sein als einfach nur Tomatensoße – nur meistens habe ich weder Zeit noch Nerv für aufwendige Schnippeleien oder Braten für Carbonara und Co., also habe ich die Ratatouille Tomatensoße ‘erfunden’. Ich habe so einen Mini Hexler, der in Sekunden Möhren in Reisgröße zaubert und das andere Gemüse ist schnell gemacht. Die Soße braucht nur etwa 10 Minuten Zeit und ist voller Gemüse.

Gerade jetzt, wo ich noch einen Welpen dazu bekommen habe fehlt es mir nicht nur vorne und hinten an Zeit und Nerv zu kochen – der kleine lässt mich auch einfach keine 5 Sekunden aus den Augen und sobald er mich nicht „spüren“ kann schreit er maßlos. Nach 4 schlaflosen Nächten und 3 wirklich anstrengenden Tagen können meine zwei sich nun endlich einigermaßen ausstehen und ich hab’s mal für ein paar Minuten in Ruhe an den Herd geschafft.. was soll man da sonst zaubern, wenn nicht Nudeln?

Ratatouille Tomatensoße
Zutaten
  • 1 Möhre
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Aubergine
  • 2 Dosen Tomatenpassata
  • 2 EL Tomatenmark
  • Rosmarin und Thymian
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Das Gemüse klein schneiden - die Möhre am besten reiben - und in einer Pfanne scharf anbraten. 

  2. Mit der Tomatenpassata ablöschen, Rosmarin und Thymian dazu geben und 10 Minuten köcheln lassen. 

  3. Mit dem Tomatenmark andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.