Pimientos rellenos
Gefüllte Paprika 

Ein Klassiker, der auch als Tapa seinen Platz findet

Gefüllte Paprika habe ich als Kind schon geliebt, aber esse sie heute leider viel zu selten. Von meiner Mutter habe ich von klein auf eine Variante mit Hackfleisch, Reis und Tomatensoße gelernt und diese liebe ich eben auch heute noch. Für die spanische Tapa Version war mir das irgendwie zu einfach, also hab ich mich an einen Ersatz für Fetacreme gemacht und eine sehr würzige Hackfüllung gezaubert. Mit etwas Brot macht sich das Ganze auch super als Hauptspeise! Witzigerweise mag ich Paprika eigentlich so gar nicht – vor allem roh – aber in der gebackenen Version oder als Grillgemüse liebe ich sie. Geht es noch jemandem so? 

 

 

Ardei umpluți, Piperies Gemistes, Paprika Bostoner Art oder à la menagere – egal wie man sie nennt, es bleibt die gefüllte Paprikaschote. Im Grunde ist nur die Füllung immer eine andere. Für meine Version habe ich Spitzpaprika genutzt. Für die Tapas Variante benötigt man neben Trockensoja* eigentlich nur Liquid Smoke* und/oder geräucherte Paprika* als spezielle Zutat. Außerdem habe ich statt einfachem Trockensoja das getrocknete Erbsenprotein von miigan genutzt – dies kann man über boutique vegan beziehen und ist seit geraumer Zeit mein Favorit was Hack-Ersatz angeht. Das Erbsenprotein hat diesen Soja-Geschmack nicht, den man sonst verzweifelt versucht auszuwaschen.

Pimientos rellenos


Ergibt: 6 Schoten
Zutaten
  • 6 Spitzpaprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 Gramm Trockensoja oder Erbsentrockenhack
  • 150 ml Wasser
  • 200 Gramm Quarkalternative oder abgetropfter Joghurt
  • 100 Gramm Tofu
  • 6-7 Tropfen Liquid Smoke
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL geräucherte Paprika
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
Anleitung
  1. Die Spitzpaprika längs aufschneiden und von den Kernen befreien. Das entfernte Stück sehr fein würfeln. 

  2. Die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit der Paprika und dem Hack in etwas Öl goldbraun anbraten. Mit dem Wasser ablöschen und verkochen lassen. 

  3. Anschließend 3 EL Öl hinzufügen und das Ganze 5 Minuten anbraten. Mit Sojasoße ablöschen - mit Liquid Smoke, Salz, Pfeffer, Knoblauch und geräucherter Paprika würzen. 

  4. Das Hack in die Paprika füllen. 

  5. In einer Schüssel die Quarkalternative mit dem Zitronensaft vermengen und den Tofu dazu krümeln. Mit Salz abschmecken und auf die Hackfüllung geben. 

  6. Die Die Paprika in eine Feuerfeste Form geben und mit dem Olivenöl übergießen. Bei 150°C und der Grillfunktion 10 Minuten im Ofen backen. Anschließend mit Petersilie servieren.