Pide 

Oder: Pita war gestern 

Die meisten von euch werden Pide in der klassischen Schiffchenform kennen – ich bin ehrlich: ich war zu faul! Eigentlich wollte ich nur Pita – also einfaches Fladenbrot machen – und weil ich zu viel Teig hatte, hab ich dann spontan noch eine Füllung auf die übrigen Pita Brote geschmiert und somit Pide daraus gemacht. Im Grunde ist Pide nämlich genau das! Fladenbrot mit Belag. Und diese Tatsache macht das Ganze zum beliebtesten Fastfood in der Türkei. Was für uns die Pizza ist, ist für die Türken Pide und ich verstehe diese Liebe voll und ganz! 

 

 

Der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt, wenn es um den Belag geht! “Original” bekommt man Pide meist mit Weichkäse, Spinat oder Hackfleisch – da ich aber nichts davon im Haus hatte, habe ich improvisiert was das Zeug hält. Die Variante mit Zwiebeln, Paprika und Tomate hat es mir so angetan, dass ich das wahrscheinlich nun öfter machen werde. Leider ist das Ganze etwas zu zeitaufwendig, um es “mal eben schnell” zaubern zu können – aber LEICHT zu machen sind Pide in jedem Fall. Zudem sind sie auch noch relativ günstig, da man im Grunde nur Mehl, Wasser und Hefe benötigt. Den Belag kann man aus allem zusammen mischen, was die Küche hergibt. Probieren geht über studieren! 

Eine Version habe ich einfach mit einer Mischung aus Thymian, Rosmarin, Sesam, Knoblauch und Olivenöl belegt, die ich vorher im Mixer zerkleinert habe. Für die andere gab es eine würzige Füllung aus Resten – das Rezept dazu findet ihr unter dem Basisrezept für die Pide. 

Pide (Grundrezept)
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 35 Min.
 
Ergibt: 5 Pide
Zutaten
  • 400 Gramm Mehl
  • ca. 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Paket Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Öl
  • Zucker
Anleitung
  1. In einer Schüssel Hefe und 1 TL Zucker in 50ml lauwarmen Wasser auflösen und gehen lassen. Das Mehl sieben, mit dem Salz vermengen und zusammen und mit den restlichen Zutaten zu einem leicht klebenden Teig verkneten. Je nach Bedarf etwas Wasser oder Mehl zugeben und an einem warmen Ort zugedeckt für etwa 45 Minuten gehen lassen.

  2. In der Zwischenzeit kann man die Füllung zubereiten! 

  3. Den Teig auf der Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 6 Portionen teilen. 

  4. Jede Portion etwa 1,5cm dick ausrollen, wie ein Schachbrett einschneiden und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Füllung auf die Mitte geben und bei 220°C etwa 20 Minuten backen.

Gemüsefüllung
Zubereitung
10 Min.
 
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Spitzpaprika
  • 3 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Das Gemüse sehr fein schneiden. Die Zwiebeln in etwas Öl anbraten bis sie glasig werden. Das restliche Gemüse hinzugeben und schwenken.

  2. Den Knoblauch fein hacken und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit 50ml Wasser ablöschen. 

  3. Olivenöl und Tomatenmark dazu geben und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Backen auf die Pide geben.