Mediterranes Restefest

Oder: Not macht einiges, vor allem erfinderisch!

Die aktuelle Lage rund um diesen garstigen Virus hat zumindest einen Vorteil – ich kann mich zurück melden! Ich fürchte UND hoffe tatsächlich, dass meine Rückkehr nicht von Dauer sein wird, aber ich versuche zukünftig zumindest monatlich ein bis zwei Rezepte für euch ins Netz zu werfen. Aktuell befinde ich mich, zu der eh schon absolut beschissenen Lage, mitten im Umzug. In einer Woche geht es für mich HOFFENTLICH in meine neue Traumwohnung mitten im Nirgendwo. Fachwerk, im Umkreis von 500 Metern nur Wiese und Weide – ein Paradies, nach dem ich Lange gesucht und welches ich spontan gefunden habe. Bevor es los geht versuche ich gerade so viele Vorräte wie irgend möglich zu verbrauchen. Denn alles was nicht da ist, muss am Ende auch nicht getragen werden. Dabei ist heute dieses mediterrane Restefest entstanden – ein Nudelauflauf aus allerlei Gedöns. 

 

 

Bei diesem Rezept ist es tatsächlich egal was genau ihr in den Auflauf schmeißt. Ich liefere euch hier die Basis in Form einer Sauce, in welcher ihr den gesamten Auflauf garen könnt. Welche Art von Nudeln ihr am Ende nutzt und welches Gemüse, bleibt euch überlassen! Bei mir waren es Reste durch und durch! 

  • Oatly Barista
  • Bandnudeln und Penne
  • eine Hand voll schrumplige Cocktailtomaten 
  • Zucchini kurz vorm ableben 
  • eine sehr traurige Paprika 
  • Räuchertofu vom Vortag 

Einzig die Sauce und den Tofu Feta habe ich extra für den Auflauf gemacht. Wobei ich dafür auch einen Rest von einem frischen, weichen Tofu aus dem Asiamarkt genutzt habe. Zum Überbacken eignet sich dieser dann perfekt! Es kann auch noch veganer Käse drüber oder eine Kruste aus Paniermehl. Feiert die Reste! Hefeflocken bekommt ihr im Reformhaus, Biomarkt, bei dm oder online. Eurer Fantasie sollen hier keine Grenzen gesetzt sein.   

Mit dem Salz kann man gerne großzügig sein, da die Nudeln ihr übriges tun! 

 

French Toast Brezel
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 


Ergibt: 2 Stück
Zutaten
  • 2 Brezel
  • 100 Gramm Kichererbsenmehl
  • 2 EL Zucker
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 1 Msp. Kala Namak
Anleitung
  1. Die Brezel so gut es geht von ihrem Salz befreien und halbieren.
  2. In einer Schüssel Kicherbsenmehl, Zucker, Zimt und Kala Namak vermengen und mit dem Pflanzendrink zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig muss irgendwo zwischen cremig und flüssig sein.
  3. Die Brezel für eine Minute in den Teig legen und anschließend in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten.