Lisa 

Was macht dich als Menschen einzigartig?
Ich finde diese Frage ehrlich gesagt nicht ganz so einfach zu beantworten… Ich bin ein sehr musikbegeisterter Mensch und beschäftigte mich viel mit Musik aus den 60er/ 70er/ 80er Jahren – aber auch mit neuer Musik und ich kann und möchte mich auch selbst in keine Schublade stecken. Früher in der Schulzeit wurde ich oft aufgrund meines relativ auffälligen Aussehens und meinen für andere “seltsamen” Musikgeschmack gefragt “Was ich den bin?”, also in Bezug auf irgendwelche Szenen und ich habe immer das gleiche geantwortet: “Ich bin Lisa”. Ich bin ein sehr nachdenklicher und empathischer Mensch – insgesamt würde ich mich als selbstbewusst bezeichnen, weil ich mich in keine Schublade stecken lasse und so bin wie ich bin. 
 
 
 
 
Wie kam es dazu, dass Du vegan geworden bist?
Ich lebe jetzt seit ca. 3 Jahren vegan und war vorher fast 2 Jahre Vegetarierin. Vegetarierin bin ich aus ethischen Gründen geworden, weil ich mich mit der Massentierhaltung und der Fleischindustrie beschäftigt habe und das einfach mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte und wollte. Als ich mich später dann auch mit der Milchindustrie und dem Thema der Kückenschredderung beschäftigt habe, war die Entscheidung vegan zu leben, für mich die logische Konsequenz, weil es eben z.B. in der Milchindustrie nicht besser aussieht als in der Massentierhaltung in der Fleischindustrie. Zudem kommen immer mehr wichtige Aspekte dazu, wenn man sich einmal mit dem Thema ‘Vegan’ beschäftigt hat, wie z.B. Umweltschutz oder Kleidung etc.!
 
Was sind Deine persönlichen Tipps für Neu-Veganer und Interessierte?
Nicht zu hart und versteift an die Sachen ran gehen! Vegan soll Spaß machen und kein Verzicht sein. Es gibt mittlerweile echt viele gute Bücher, Blogs oder YouTube Videos zum Thema Veganismus und dort findet man auch viele tolle Rezepte und Inspirationen. Außerdem haben die gängigen Supermärkte mittlerweile echt viele vegane Produkte in Angebot, was den Einstieg auch echt erleichtert!