Käse-Kräuterwaffeln 

Oder: Wer hat eigentlich gesagt, dass Waffeln immer süß sind?

Wusstet ihr eigentlich, was so ein Waffeleisen alles kann? Falafeln, Tofu, Pizza, Reibekuchen – den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Meine neuen Lieblinge sind die Käse-Kräuterwaffeln! Entstanden sind sie aus der Not heraus, weil ich kein Brot mehr im Haus hatte, aber mein Körper Lust auf ein herzhaftes Frühstück hatte. Beim durchforsten meines Kühlschranks bin ich auf ein Paket Käse gestoßen und schon nahm das Ganze seinen Lauf! 

 

Tatsächlich schmecken die Waffeln aber auch ohne den Käse super und benötigen dann keine speziellen Zutaten. Der Käse ist einfach nur das Tüpfelchen auf dem i! Ich nutze dafür am liebsten die Scheiben von Vegan Deli, den man hierzulande über Veggie Friends bekommt. Diese Marke schmilz nämlich so richtig schön! Ansonsten ist mein all time favorite der Blockkäse von violife. Alle anderen Marken die ich bisher probiert habe schmecken nach Stärke, Fett oder nach Gewürzen mit Gewürzen – aber definitiv nicht nach Käse. Wer die Waffeln NOCH fluffiger haben möchte kann statt des normalen Wassers auch Sprudel nehmen. 

Käse-Kräuterwaffeln
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 


Ergibt: 2 Portionen
Zutaten
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 Scheiben veganen Käse
  • 1 EL getrockneter Schnittlauch
  • 1 TL getrocknete Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
Anleitung
  1. Die Käsescheiben übereinander legen und in feine Würfel schneiden. 

  2. Die Würfel zusammen mit allen trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermengen - Salz nach Geschmack!

  3. Zu der Mischung so lange Wasser hinzugeben, bis der Teig cremig wird. Das dürften in etwa 200ml sein.

  4. Je 1 EL der Mischung in das Waffeleisen geben und goldbraun backen.