Vor kurzem habe ich einen Jahresvorrat von iChoc gewonnen und möchte euch meine Meinung zu dieser Neuheit auf dem Markt nicht vorenthalten. Generell bin ich eigentlich gar keine sonderliche Naschkatze und deshalb auch gar kein Maßstab – am Besten ist es, ihr überzeugt euch selbst!

 

Fakten

iChoc – Die neue Schokolade für Veganer von den Machern der bekannten VIVANI Bioschokolade. „White Nougat Crisp“, „Choco Cookie“, „White Vanilla“, „Mandel Orange“: Vier spannende Sorten, die wie klassische Vollmilch-Schokolade schmecken, aber – dank der Verwendung von Reisdrink (Reismilch) anstelle von Kuhmilch – tierproduktfrei gefertigt sind. Die Rohstoffe der iChoc Schokoladen stammen allesamt aus 100 % geprüftem Bio-Anbau, der Kakao aus Bio-Mischkulturen von fair bezahlten Bauern-Kooperativen in der Dominikanischen Republik.  Bei den Rezepturen werden keine künstlichen Aromen und keine Emulgatoren (wie Sojalezithin) eingesetzt. Ein Qualitätsmerkmal, das die iChoc-Schokoladen zu einem besonders hochwertigen Genuss für vegan lebende Schokoladen-Liebhaber macht. Erhältlich sind die iChoc Bioschokoladen im ausgewählten Einzelhandel, gut sortierten Biomarkt und Reformhaus sowie im VIVANI Onlineshop.

 

bew

Getestet wurde:

Almond Orange
Choco Cookie
White Nougat Crisp
White Vanilla

iChoc ist endlich eine neue Alternative für alle Veganer mit Sojaallergie und mittlerweile in so gut wie jedem dm erhältlich. Die Zutatenlisten sind wunderbar übersichtlich: wenige Zutaten, keine Zusatzstoffe oder E-Nummern – Daumen doppelt hoch! Hier Infos und meine Meinung zu den einzelnen Produkten:

 

Almond Orange
Zutaten: Roh-Rohrzucker*, Kakaobutter*, Kakaomasse*, Reisdrinkpulver 14% (Reispulver*, Sonnenblumenöl*, Salz), Mandeln, gehackt* 4%, Orangengranulat* 3%, Haselnussmark*, Orangenöl*, Bourbon Vanilleextrakt*. Kakao: 40% mindestens.

Die Schokolade ist nicht zu süß – es sind viele Mandelstücke drin und das Orangengranulat bringt nochmal eine spannende Abwechslung rein. Fruchtig, süß, herb – irgendwie ist Almond Orange eine Mischung aus alle dem. Schmeckt allerdings nicht wirklich nach Mandel, falls jemand hier Marzipan oder Mandel pur erwartet.

 

Choco Cookie
Zutaten: Roh-Rohrzucker*, Kakaobutter*, Kakaomasse*, Reisdrinkpulver 13% (Reispulver*, Sonnenblumenöl*, Salz), Kakaokeks* 12% (Weizenmehl*, Roh-Rohrzucker*, Palmfett* (RSPO-cert.), Kakaopulver*, Zuckerrübensirup*, Meersalz), Haselnussmasse*, Bourbon Vanilleextrakt*. Kakao: 40% mindestens im Schokoladenanteil.

Schmeckt im Grunde nach einfacher Vollmilchschokolade. Allerdings sind große und kleinere Stücke von Schokokeksen in der Schokolade, was knackige Abwechslung ist. Erinnert sehr an Milka-Oreo.

 

White Nougat Crisp
Zutaten: Roh-Rohrzucker*, Haselnussmark* 23%, Kakaobutter*, Reisdrinkpulver 11,5% (Reispulver*, Sonnenblumenöl*, Salz), Haselnusskrokant* 8% (Roh-Rohrzucker*, Haselnüsse*, Mais-Glukosesirup*, Karamellsirup*), Bourbon Vanilleextrakt*.

Puh! Schwer hier nicht zu schwärmen! Wer den gleichnamigen Riegel von VIVANI kennt wird diese Tafel lieben und in Sekunden einatmen. Schmeckt sehr nach Nougat, ist sehr cremig und wenn man nicht aufpasst, hat man 2000 kcal in 2 Minuten verputzt.

 

White Vanilla
Zutaten: Roh-Rohrzucker*, Kakaobutter*, Reisdrinkpulver 18% (Reispulver*, Sonnenblumenöl*, Salz), Erdmandelgrieß*, Bourbon Vanilleschoten* (gemahlen).

Lange vermisst, lange danach gesucht und endlich ist sie da: weiße Schokolade! Damit ist eigentlich alles gesagt. Der Geschmack überzeugt! Nicht zu süß und schön vanillig.

 

Im Grunde gibt es kein Contra – einzig bei der Choco Cookie Variante, sofern man versucht Palmfett zu meiden. Dieses ist dort nämlich im Keks enthalten. *EDIT* seit Frühjahr 2016 kommt auch diese Tafel ohne Palmfett aus. Aber es bleiben ja noch drei andere Sorten. Wenn man von den Kalorien absieht ist sie einfach unglaublich lecker und die Suchtgefahr sehr hoch! Für knapp 2€ je Tafel auch definitiv kein Luxusgut – zum Glück.