Grillfackeln 

Oder: Seitan in seiner geilsten Form! 

Gestern wurde erneut gegrillt – diesmal war das Ganze nicht so spontan wie beim letzten Mal, also konnte ich mir mehr Gedanken darüber machen, was ich beisteuern könnte. Meine Entscheidung fiel nach dem Wunsch eines Freundes auf Grillfackeln. Ich habe mich daran erinnert, dass besagter Freund mir vor einigen Wochen sagte, dass er Grillfackeln für das Familiengrillen machen sollte und mich um ein Rezept bat. Bis dato hatte ich keins, also war das gestrige Grillen die perfekte Gelegenheit dafür dies zu ändern! Kross in einer Menge Öl gegrillt haben die Fackeln alle überzeugt und auch heute vom Kontaktgrill waren sie großartig – Grund genug euch das Rezept zu überlassen, denn der Sommer und eine Vielzahl von BBQs stehen noch vor uns. 

 

 

Es gibt zwei wichtige Dinge, die man beachten sollte: 

  1. Die Holzspieße* sollten mindestens eine Stunde in Wasser quellen – besser über Nacht – damit sie beim Grillen nicht so schnell anbrennen. 
  2. Die Fackeln sollten so lange wie möglich in ihrer Öl-Marinade liegen. Mindestens 4 Stunden – auch hier am besten über Nacht!

Für dieses Rezept braucht es neben Liquid Smoke* und/oder geräucherte Paprika* nur Seitanfix* – also Gluten in Pulverform. Alles Dinge, die man super auf Vorrat lagern kann, falls man wie ich mal spontan grillt! Ansonsten benötigt man nur Dinge, die jeder Supermarkt liefert! Beim Grillen nutzt man am besten eine Aluschale oder eine andere Vorrichtung, damit die Fackeln in Öl brutzeln können. Wichtig ist bei der Zubereitung, dass die Fackeln zunächst bei indirekter Wärmezufuhr garen können und erst dann kross gegrillt werden. Der Seitan ist bis zum Grillen noch roh, daher ist diese Zubereitung am besten. 

 

Grillfackeln
Ergibt: 15 Fackeln
Zutaten
  • 200 Gramm Seitanfix
  • 60 Gramm Mehl
  • 1 EL geräucherte Paprika
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Knoblauch
  • 2 EL Gyrosgewürz
  • 50 ml Sojasoße
  • 50 ml Öl
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 1 TL Liquid Smoke
  • Pfeffer
Für die Marinade
  • 250 ml Öl
  • 1 EL Gyrosgewürz
  • 1 EL geräucherte Paprika
  • 1 TL Rauchsalz
Anleitung
  1. Seitanfix und Mehl mit allen Gewürzen vermengen. In einem Glas alle Flüssigkeiten mit 125ml Wasser glatt rühren, zu den trockenen Zutaten geben und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten - ggf. Seitanfix oder Wasser hinzufügen, bis die Konsistenz kompakt, aber formbar wird. 

  2. Den Teigklumpen in 15 Stück zupfen - diese mit den Händen zu Würstchen formen und auf der Arbeitsplatte platt drücken. 

  3. Je eins der Stücke mit leichtem ziehen um den Holzspieß wickeln. Dabei den Anfang und das Ende aufspießen.

  4. Alle Gewürze für die Marinade vermengen und mit dem Öl glatt rühren. 

  5. Jeden Spießen von allen Seiten mit der Marinade einpinseln und in einer Dose legen. Anschließend den Rest der Marinade über alle Spieße gießen und diese mindestens 4 Stunden darin marinieren lassen. Ab und an die Dose schütteln hilft beim verteilen der Marinade!