Frischkäserollen

Oder: die Käseplatte der 90er wäre stolz auf mich

Ich neige in der Tat viel zu oft dazu in Erinnerungen zu schwelgen und bastle deshalb seit Jahren immer mal wieder an Rezepten, die irgendwie versuchen, die Leckereien meiner nicht veganen Zeit zu imitieren. Letztens lief ich im Supermarkt an der Käsetheke vorbei und dabei sprangen mir diese Frischkäseringe ins Auge – mittlerweile gibt es sie sogar als Rollen, die Sorten sind jedoch gleich geblieben: Schnittlauch, bunter Pfeffer und Ananas-Rum. “Das muss man doch nachmachen können!” – dachte ich mir und schon stand ich in der Küche und habe gebastelt. Glücklicherweise hatte ich an dem Tag auch jemanden da, der nicht vegan lebt und sein Kommentar war “Schmeckt wie irgendwas mit Käse.” – das war für mich nah genug dran um euch das Rezept hier nicht vorenthalten zu wollen!

 

 

Die Konsistenz ist schön cremig, dennoch fest genug um daraus problemlos die Rollen formen zu können. Am einfachsten ist das formen, wenn die Masse einige Stunden – am besten über Nacht – kalt stand und man sie mit Hilfe eines Backpapiers rollt. Im Rezept gibt es für euch die Basis. Diese könnt ihr nach belieben erweitern und verfeinern. Ich habe für die Ananas-Rum Variante ein Fruchtpapier aus Ananas klein geschnippelt und den Käse vor dem darin wenden mit Rumaroma eingerieben. Sollte euch die Zeit fehlen könnt ihr die Nüsse auch mit kochendem Wasser quellen lassen – dann reichen 3 Stunden – und den Käse im Gefrierfach fest werden lassen. Der Brottrunk ist ein wichtiger Teil für den Geschmack und ist in jeder gut sortierten Drogerie erhältlich. Wer keine 700ml für 100ml des Rezepts kaufen möchte kann ihn auch einfach durch Wasser ersetzen. Geschmacklich macht man dann aber einige Abstriche! Eurer Fantasie sind bei der “Dekoration” im Grunde keine Grenzen gesetzt. In einer Dose sind die Rollen im Kühlschrank einige Tage haltbar.

Frischkäserollen
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
5 Stdn.
Arbeitszeit
5 Stdn. 5 Min.
 
Zutaten
  • 200 Gramm Cashewkerne
  • 100 Gramm Macadamias
  • 75 Gramm Kokosöl
  • 100 ml Brottrunk
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Hefeflocken
  • 2 EL helles Sesammus
  • 1 TL Salz
Anleitung
  1. Die Nüsse in eine Schale geben und über Nacht mit Wasser bedeckt quellen lassen. Am nächsten Tag durch ein Sieb schütten und in einen Mixer geben. 

  2. Das Kokosöl in einem Topf schmelzen und ebenfalls in den Mixer geben. 

  3. Die restliche Zutaten in den Mixer geben und alles zu einer sämigen Creme verarbeiten.

  4. Die Masse in eine Schüssel geben und über Nacht kalt stellen.

  5. Am nächsten Tag lassen sich aus der nun festen Masse Rollen formen, die man nach belieben in Gewürzen oder Nüssen wenden kann.