Frikassee 

Oder: was ich als Kind gehasst habe und ab sofort liebe 

Es gibt eine Vielzahl an Lebensmitteln und Speisen, die ich als Kind gehasst habe – neben Kapern, Oliven, Avocado, Artischocken, Zwiebeln, Tomaten, Bananen (die Liste ist lang) – Grütze, Graupensuppe, Königsberger Klopse und schlussendlich Hühnerfrikassee. An die Klopse habe ich mich letztens erst vegan gemacht und liebe sie seitdem und so geht es mir nun auch mit dem Frikassee. ich frage mich, wieso ich mich mein halbes Leben davor geekelt habe. Am Ende war es vielleicht einfach die Tatsache, dass Hähnchenteile darin schwimmen – oder die fade Optik? 

 

 

Mich hat es wirklich an meine persönlichen Grenzen gebracht dieses Gericht irgendwie ansehnlich in Szene zu setzen, also an der Optik ändert auch die vegane Variante nichts. Es ist altbekannt schlotzig und abgesehen von Erbsen und Möhren ziemlich farblos – aber der Geschmack ist himmlisch! Für die perfekt Konsistenz des Hähnchens habe ich die bisher beste Alternative her genommen, die ich finden konnte: das Hähnchengeschnetzelte von der vegetarische Metzger! Die Packung enthält 160 Gramm und ich habe für 4 Portionen zwei Pakete genommen. Wer online nicht bestellen möchte oder es etwas günstiger als knappe 4€ je Packung möchte, kann auch in den örtlichen Asiamarkt und dort für knappe 2€ Mock Chicken kaufen – davon dann auch 2, wenn nicht sogar 3, Dosen. Dieses ist wie die falsche Ente auf Basis von Weizen und die Struktur ebenfalls sehr echt. Mein nächster Versuch wird dann Jackfruit! 

 

Hier könnt ihr bis zum 08. März 2018 ein Fleischersatz Trio
von Der vegetarische Metzger gewinnen!

Frikassee
Zubereitung
20 Min.
 


Ergibt: 4 Portionen
Zutaten
  • 320 Gramm Hähnchenersatz
  • 2 Karotten
  • 100 Gramm TK Erbsen
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Glas Spargel (optional)
Anleitung
  1. Das Hähnchen zusammen mit der Brühe und einem Liter Wasser für 5 Minuten kochen. Anschließend die Brühe auffangen, das Hähnchen mit kaltem Wasser abwaschen - um es abzukühlen - und klein zupfen.

  2. In einem Topf das Öl erhitzen. Die Karotten klein würfeln und kurz in dem Öl anbraten. Mit der Brühe ablöschen und gar kochen.

  3. Die Zitrone auspressen und zusammen mit den restlichen Zutaten - außer das Mehl - dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  4. Das Mehl in einer Tasse mit etwa 50 ml Wasser glatt rühren und zum andicken in das Frikassee geben.