French Toasted Brezel 

Oder: warum denn immer nur altes Brot nehmen?

Ich habe mich mal wieder durch meine alten Rezepte gewühlt um eines davon neu aufzulegen. Dabei bin ich relativ schnell bei meinen French Toast gelandet und habe mich daran gemacht den Geschmack zu perfektionieren. Aber warum denn nur den Geschmack? Wieso nicht direkt das ganze Rezept samt Optik und Stil? Gesagt, getan! Statt altem Toastbrot kommen bei diesem Rezept hier Brezel in die Pfanne. Die Kombination von süß und salzig ist ja nicht ohne Grund sehr beliebt und macht sich auch hier perfekt. So macht man aus alten Brezeln – genau wie aus frischen – schnell eine leckere Nachspeise oder ein ausgefallenes Frühstück!

 

 

Bei diesem Rezept ist es tatsächlich egal ob ihr die Brezeln kauft oder selbst macht. Es ist genau so egal ob sie schon hart sind oder nicht – ich habe alles davon ausprobiert und sie werden immer gleich gut! Kichererbsenmehl bekommt ihr in Asiamärkten , Reformhäusern, Biomärkten oder online*. Dort bekommt ihr auch Kala Namak*. Ich persönlich toppe meine Süßspeisen immer super gerne mit dem Oatmeal Spice von Justspices – das ist allerdings ein Extra, das nicht zwingend sein muss. Ein paar frische Früchte dazu, vielleicht sogar Sahne oder Eis und das Schlemmen kann beginnen! 

 

 

French Toasted Brezel
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
5 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 


Ergibt: 4 Stück
Zutaten
  • 2 Brezel
  • 100 Gramm Kichererbsenmehl
  • 2 EL Zucker
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 1 Msp. Kala Namak
Anleitung
  1. Die Brezel so gut es geht von ihrem Salz befreien und halbieren. 

  2. In einer Schüssel Kicherbsenmehl, Zucker, Zimt und Kala Namak vermengen und mit dem Pflanzendrink zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig muss irgendwo zwischen cremig und flüssig sein. 

  3. Die Brezelhälften pro Seite je eine Minute in den Teig legen und anschließend in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten.