In meiner Küche tummeln sich mittlerweile gefühlt drölfzehntausend Küchengeräte von Mixer, über Entsafter bis hin zu Waffeleisen, Kontaktgrill und Reiskocher – ich habe wirklich lange überlegt und mich dann bewusst gegen Gerät Nummer drölfzehntauseneins entschieden: die Eismaschine. Eigentlich wollte ich immer eine haben, aber die Dinger nehmen viel zu viel Platz weg – außer die kleinen, bei denen man den Behälter einfriert, aber da habe ich mir sagen lassen, dass man genau so gut eine Schüssel in die Truhe stellen und immer wieder rühren kann. Dafür bin ich allerdings zu faul! Wie kommt man nun trotzdem an cremiges Eis? Popsicles! Also: Eisbehälter. Zusammen mit ein wenig Fett und einem guten Mixer lassen sich damit echte Cremebomben zaubern. Ich hab mich an ein cremiges Joghurteis mit Blaubeeren gemacht – gezaubert aus Cashews und Hanfsamen von feinstoff – das Haselnusseis mit Waffeln folgt! 

Joghurteis mit Blaubeeren
Zutaten
  • 100 Gramm Cashews
  • 4 EL Hanfsamen, geschält
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Limette
  • 1 Vanilleschote, Mark
  • 100 Gramm Blaubeeren
Anleitung
  1. Die Cashews über Nacht, aber mindestens 4 Stunden, quellen lassen und abgießen.

  2. Zusammen mit den Hanfsamen, dem Wasser, Agavensirup, dem Saft der Limette und dem Vanillemark in den Mixer geben und 2 Minuten gut mixen.

  3. Anschließend das Kokosöl dazu geben und nochmal eine Minute gut mixen. 

  4. Sollte die Mixtur noch zu dickflüssig sein, etwas Wasser hinzugeben - die Konsistenz sollte an Joghurt erinnern.

  5. Je 1 EL Blaubeeren in den Eisbehälter geben und mit der Mixtur auffüllen - über Nacht einfrieren und schnell genießen!