Das Simply Vegan Kochbuch

Denn Kochbücher kann man nie genug haben 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Simply Vegan entstanden. Ich habe den Gewinn sowohl für mich, als auch für den Gewinner hierfür kostenlos erhalten. Dies hatte keinen Einfluss auf meine persönliche und freie Meinung – die Gestaltung des Beitrags wurde mir selbst überlassen.


 Das Gewinnspiel wurde beendet!

Den Gewinner findet ihr unter diesem Beitrag. 

Sebastian und Tamara kenne ich nun schon beinahe so lang wie ich selbst vegan lebe – Tamara habe ich erst einmal auf einem Bloggerevent getroffen, aber mit Sebastian stehe ich schon seit vielen Jahren regelmäßig im Kontakt. Aber wer sind diese zwei eigentlich? Die Köpfe hinter Simply Vegan – einem veganen Blog, den ich seit Jahren schon begeistert verfolge. Ich habe mich so von Herzen gefreut, als die beiden endlich ihr erstes richtiges Buch veröffentlicht haben! Für ihr Buch haben sie sogar – im Gegensatz zu den meisten anderen – einen veganen Verlag gewählt: den GrünerSinn-Verlag. Eigentlich wollte ich euch dieses Werk schon häufiger vorstellen, habe aber irgendwie den perfekten Moment abgewartet und hier ist er!

Heute könnt ihr das Simply Vegan Kochbuch gewinnen!

Das Buch umfasst 90 Rezepte in den Kategorien Saucen, Dips & Aufstriche, Suppen, Salate, Snacks & Kleinigkeiten, Hauptgerichte, Desserts & Süßes, Kuchen & Backwaren, Drinks & Smoothies und Basics. Ist sind also wirklich alle Bereiche des täglichen Lebens komplett abgedeckt. Zu jedem Rezept findet man hier ein sehr hochwertiges Bild – aber das hatte ich bei den beiden auch nicht anders erwartet! Was ich besonders schön finde ist, dass die Rezepte alle ohne Schnick Schnack auskommen. Ein Paar frische Zutaten, die man überall bekommt und die Rezepte sind machbar. Ausgefallene Dinge wie veganer Käse sind meist optional – die Rezepte kommen auch hervorragend ohne aus. Natürlich habe ich das getestet! Aus jeder Kategorie habe ich mindestens ein Rezept nachgekocht, was mir zugegeben echt schwer fiel, da ich eigentlich NIE nach Rezept koche. Aber ich habe meine Favoriten für euch zusammen gestellt, damit ihr auch eine Vorstellung bekommt, was euch in dem Buch von Sebastian und Tamara erwartet. Was ich besonders schön finde ist, dass im Glossar nochmal alle “besonderen” Begriffe ausführlich erklärt werden – immerhin weiß nicht jeden von Hause aus wo es Agavensirup gibt oder wieso ausgerechnet Blätterteig fertig gekauft völlig okay ist. Für mich waren tatsächlich kaum neue Rezepte dabei – ich bin aber mit einem eigenen Foodblog auch nicht die Haupt-Anlaufstelle. Gerade für Menschen die gerade umsteigen ist das Buch perfekt, da es viele Basics einfach und schnell zeigt. Das Buch könnt ihr über Amazon* beziehen. Und hier sind noch meine Favoriten: 

 

 

Pflaumen-Paprika-Chutney
Offen gestanden hatte ich vorher selten bis nie Chutney gegessen durch meine Capsaicin Allergie – dieses hier habe ich aber einfach ohne Chilischoten gezaubert und es war wirklich lecker! Wird es wohl häufiger geben.

Linsensuppe 
Ich LIEBE Linsensuppe einfach. Persönlich mag ich das orientalische Rezept, das ich sonst nutze zwar einen Hauch geiler, aber auch diese hier kann sich durchaus sehen lassen. 

Asiatischer Nudelsalat
Die meisten Salate aus dem Buch sind Salate, die ohnehin zu meinem täglichen Repertoire gehören – nur dieser hier fällt aus der Reihe und hat mich durch die frische Mango sehr überzeugt. Kein Salat für jeden Tag, aber dennoch schnell gemacht und lecker. 

Tofu Feta 
Dieser funktioniert anders als meiner und ist nicht ganz so salzig – ist aber definitiv ein wichtiges Basic Rezept für alle die gerade vegan geworden sind! 

Spaghetti mit Linsen-Bolognese
Ich bin einfach ein Linsenfan seitdem ich die indische Küche für mich entdeckt habe und diese Bolognese geht fix, ist lecker und ein wichtiges Basic für die vegane Küche.

Kirsch-Blätterteigtaschen 
Hier hält es sich wie bei den Salaten – die meisten Rezepte sind Basics, die ich ohnehin schon häufig koche. Diese Taschen hier hatte ich SO aber noch nie gemacht. Sofern man Marzipan und Kirschen im Haus hat kann man sie super machen, wenn sich spontan Besuch ankündigt. 

Pikante Kräutermuffins 
Dieses Rezept bildet eine Ausnahme, wenn es um spezielle Lebensmittel geht, da man hierfür veganen Käse und Frischkäse braucht – aber es lohnt sich alle male! 

Minz-Kiwi-Smoothie 
Für mich eher eine Limonade als ein Smoothie, aber die Kombination aus Kiwi und Minze ist der Wahnsinn! 

Mayonnaise
DAS wichtigste Rezept in meiner Küche und damit natürlich auch hier mein Favorit. 

 

 

 

Gewonnen hat Juli Ernst via E-Mail