Nachdem ich mich lange Zeit gefragt habe wer auf die Idee kommt Gewürze als Drogen getarnt zu verkaufen habe ich vor kurzem die Dame kennen gelernt, die hinter der Firma CRÄCK steht. Ähnlich verrückt wie die Idee – hier stelle ich euch das Ganze direkt mal vor!

 

Fakten

CRÄCK sind innovative und qualitativ hochwertige Zucker, Salz, Kräuter, Öl, Krokant, Pesto und Sirup – Kreationen! Die im Alleingang entwickelt, von Hand produziert, mit Liebe zum Detail verpackt und mit Überzeugung vertrieben werden. Die Entwicklung der Sorten findet im CRÄCK Labor statt. Nach sorgfältiger Verkostung kommt die endgültige Rezeptur in die CRÄCK Küche. Dort werden die Mischungen aus qualitativ hochwertigen Zutaten wie zum Beispiel B!ö Früchte, Gemüse aus der bayerischen Region, Blüten in Apöthäkenqualität, Fäirträde Rohrzucker und B!ö Atlantik Meersalz manuell weiterverarbeitet.

CRÄCK bezieht einen Großteil seiner Zutaten von bio zertifizierten Händlern.

CRÄCK ist frei von:
– Laktose
– Schwefel
– Glutamat
– künstlichen Zusätzen
– Geschmacksverstärker
– Konservierungsmitteln
– künstlichen Farbstoffen
– tierische Zusatzstoffen

 

bew

Getestet wurde:

Greasy Trüffi
Pestö Siniöre Rössö
Salty Itälien Cännabizz
Salty Russiän Föx
Sirüp Höt Gingör
Sugar Chai Tai Chi
Sugar Tönka Tönka

 

Ich bin ein absoluter Gewürze-Fan! In meinem Schrank kämpfen etwa 40 Gewürze um die Stehplätze in der ersten Reihe – CRÄCK ist zur Zeit in gerade diese gezogen. Ich finde es super, dass es die abgefahrensten Kombinationen gibt und die Gewürze transparent in Handarbeit gefertigt werden. Die Dame, die CRÄCK produziert ist zudem ein ziemlich charmantes Stück DNA. Als das Paket bei mir ankam, sprang mich sofort ein intensiver Geruch an. Hier meine Meinung zu den einzelnen Sorten:

 

Greasy Trüffi – Trüffelöl
Das Öl kommt in einer Braunglasflasche mit Pippete (letzteres nicht ohne Grund). Öffnet man die Flasche, kommt einem ein intensiver Geruch entgegen – undefinierbar, aber angenehm – leicht nach Knoblauch. Bei der Dosierung wäre ich vorsichtig! Ich fand das Öl sehr lecker im Geschmack, aber gewöhnungsbedürftig für mich, da ich Trüffel noch nie wirklich vorher gegessen habe. Ich kann euch noch keine Verzehrempfehlung liefern, aber ich arbeite daran.

 

Pestö Siniöre Rössö – Tomaten TrockenPesto
Viel kann ich hierzu gar nicht sagen. Kurz aufgeweicht in etwas warmem Wasser und anschliessend angerührt mit etwas gutem Olivenöl, war das Pesto sehr sehr lecker zu Nudeln und auch pur. Die Handhabung ist einfach und man erspart sich angebrochene Gläser oder das mühseelige selbst machen.

 

Salty Itälien Cännabizz – Kräutersalz
Kräutersalz ist seit jeher die Nummer Eins in meinem Gewürzeschrank und kommt an so gut wie alle Gerichte. Dieses Exemplar glänzt durch die Vielfalt an verschiedenen Kräutern – zudem ist es schön fein gemahlen und nicht zu grob, also super für den direkten Einsatz.

 

Salty Russiän Föx – Rote Beete-Kräuter Salz
Dieses Salz ist auf der gleichen Stufe wie sein Vorgänger (siehe Itälien Cännabizz) – hinzu kommt aber die Farbe, die super ist, um manchen Speisen einen leichten pink Touch zu geben.

 

Sirüp Höt Gingör – Ingwer-Chili Sirup
Wer es scharf liebt sollte zuschlagen! Ich hatte den Sirup in einem selbst gemachten Kakao – pures Kakaopulver, etwas Mandelmilch und ein Schuss Höt Gingör – angenehm scharf und schön wärmend von innen.

 

Sugar Chai Tai Chi – Chai Zucker
Würzig! Das fällt mir als erstes ein. Man wird quasi erschlagen, allein vom Geruch beim Öffnen des Glases, aber auf eine nette Art. Man merkt dem Zucker an, dass er voll ist mit frischen Gewürzen wie Kardamom und Vanille. Ebenfalls super im Kakao oder in Wasser verdünnt als Kuchenlasur.

 

Sugar Tönka Tönka – Tonka-Vanille Zucker
Mein neuer Ersatz für meinen herkömmlichen Vanillezucker. Sagt doch alles, oder?

 

Die Nachteile? Gibt es.. CRÄCK ist nur online erhältlich und in wenigen ausgewählten Geschäften – Händler werden aber gesucht. CRÄCK gibt es nur deutschlandweit – daran arbeitet die Chefin aber zur Zeit. Der Preis könnte manche Leute abschrecken. Lasst das aber bitte nicht zu, liebe Leute! Der Preis ist gerechtfertigt und die Produkte sind eh eher Sahnebonbons im Gewürzregal. Die Optik überzeugt durch ein frisches und minimalistisches Design, der Geschmack spricht für sich und dahinter steckt eine sympathische Dame – CRÄCK ist absolut kaufbar!