Belgische Waffeln

Knackige Waffeln nach Lütticher Art 

Direkt beim zweiten Rezept schmeiße ich schon alle meine Vorsätze über Board und mache keine Rekreation meiner Rezepte, denn vegane Belgische Waffeln gab es hier noch nie. Leider! Ich hatte mir schon ewig vorgenommen endlich mal Lütticher Waffeln zu zaubern. Bisher ohne Ergebnis. Das ändere ich aber heute endlich! Im Netz findet man kaum Rezepte zu veganen Belgischen Waffeln – ich frage mich ernsthaft wieso, denn das original Rezept ist eigentlich super schnell und leicht zu veganisieren. Hier und da bedarf es ein wenig Anpassung an den Zutaten, aber im Grunde sind die veganen Belgischen Waffeln kinderleicht!

 

 

Belgische Waffeln sind für mich persönlich das ULTIMO, wenn es um Waffeln geht. Vor allem die Waffeln nach Lütticher Art sind einfach unvergleichbar und himmlisch – vor allem, wenn man sie noch warm futtern kann. Ich hab die Dinger schon als Kind gerne gefuttert, da gab es sie regelmäßig als Bestandteil meines Lunchpakets. Generell unterscheidet man Belgische Waffeln in zwei Sorten – Brüsseler und Lütticher Waffeln. Erstere bestehen wie herkömmliche Waffeln, die ihr hier auch zahlreich auf meinem Blog findet, aus einem Rührteig. Die veganen Belgischen Waffeln nach Lütticher Art bestehen allerdings wie das Original aus einem Hefeteig. Das macht sie am Ende so besonders! Der Teig enthält viel Zucker und viel Fett – das erklärt am Ende so einiges…

 

 

Für dieses Rezept braucht es etwas Geduld, da der Hefeteig seine Zeit braucht um startklar zu sein. Außerdem benötigt man Hagelzucker – das sind gröbere Zuckerstücke, die am Ende dafür sorgen, dass das bekannte knacken und knirschen in den Waffeln erhalten bleibt. Dieser Zucker ist unabdingbar und kann nicht durch herkömmlichen Zucker ausgetauscht werden, wenn man möglichst originale vegane Belgische Waffeln erzielen möchte. Hagelzucker bekommt man in gut sortierten Supermärkten und teilweise sogar bei Discountern. Wer möchte kann die Waffeln nach dem backen und auskühlen auch noch mit geschmolzener Kuvertüre überziehen. Ich nutze dieses* Waffeleisen.  


 

Belgische Waffeln
Vorbereitung
1 Std.
Zubereitung
15 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 15 Min.
 

ergibt etwa 10 Waffeln 

Zutaten
  • 250 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Hagelzucker
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 1/2 Paket Trockenhefe
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Zucker
  • Prise Salz
Anleitung
  1. Den Pflanzendrink in einem Topf lauwarm erhitzen und die Hefe zusammen mit dem Teelöffel Zucker darin auflösen. 

  2. Das Mehl mit der Prise Salz und der Stärke in einer Schüssel vermengen und den Pflanzendrink hinzugeben - zügig einkneten. 

  3. Den Teig für etwa 40 Minuten abgedeckt, an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend noch die Margarine und den Hagelzucker einkneten und den Teig noch einmal 10 Minuten ruhen lassen. 

  4. Das Waffeleisen vorwärmen, aus dem Teig etwa Golfball-große Kugeln formen und diese für je etwa 8 Minuten goldig ausbacken.