Anutha

die vegane Antwort auf Hanuta 



Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung für die ecofinia GmbH. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine persönliche und freie Meinung – die Gestaltung des Beitrags wurde mir selbst überlassen. Mehr dazu findet ihr hier.


 

Guess who’s back?! It Me! Aber – ich muss die Euphorie an dieser Stelle direkt wieder bremsen, denn – ich melde mich nur für eine kurze Liason zurück. Nein, es wird künftig nicht wieder wöchentliche Rezepte oder Texte aus meinem Hirn geben, denn – auch wenn viele damit vielleicht nicht so direkt gerechnet hatten – mein Café läuft auf Hochtouren und mit vollem Erfolg. Mir fehlt also nach wie vor die Zeit um mich für euch in die Küche zu stellen, aber wie man mich kennt, kann ich es mir einfach nicht nehmen lassen und muss ab und an wieder neuen Stoff auf den Blog werfen. Da mich vor Kurzem Vivani fragte, ob ich ihnen nochmal ein Rezept entwickeln könne – bekommt ihr das Ergebnis hier nun direkt auch vorgesetzt. Es gibt ANUTHA – meine vegane Antwort auf Hanuta. Schnell und einfach gemacht, wenn man nur die richtigen Grundzutaten hat oder findet…

 

 

Für diese vegane Version von Hanuta ist eines unabdingbar – die richtige Waffel. Wie man es von Hanuta kennt, muss es eine krosse, sehr dünne Waffel sein – diese bekommt ihr in polnischen Lebensmittelläden und sehr gut sortierten Supermärkten mit Feinkostabteilung. Real hat die Waffeln ab und an in den Länderecken – bei uns hat auch Edeka sie. Außerdem braucht es vegane Nuss Nougat Masse – auch diese gibt es in gut sortierten Supermärkten, von der Firma RUF. Mittlerweile haben einige Netto Filialen aber auch eine eigene Masse von der Hausmarke Backfee. Mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl – vor allem beim Schneiden der Waffeln – hat man mit diesen und einigen zusätzlichen Zutaten schnell eine kleine Leckerei gezaubert. 

 

 

Anutha
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
20 Min.
Arbeitszeit
2 Stdn.
 


Ergibt: 15 Stück
Zutaten
  • 3 bis 4 dünne Waffeln
  • 3 Tafeln Vivani Dunkle Nougat
  • 200 Gramm Nuss Nougat Masse
  • 1 EL Haselnussmus
  • 200 Gramm gehackte Haselnüsse
Anleitung
  1. Die Schokoladentafeln klein brechen und zusammen mit der Nuss Nougat Masse in einem Wasserbad schmelzen.
  2. Die gehackten Haselnüsse zusammen mit dem Haselnussmus nach und nach unter die Masse rühren bis eine etwas dickere Konsistenz entsteht.
  3. Die Waffeln in je 6cm x 6cm große Rechtecke schneiden.
  4. Je 1 gehäuften Esslöffel der Masse auf eine Waffel geben und eine andere Waffel drauflegen. Zum gleichmäßigen verteilen der Masse die Waffeln leicht aneinanderdrücken. Wenn gerade Kanten gewünscht sind, kann man dies auch in einer kleinen, passenden Dose tun.
  5. Die Anuthas komplett auskühlen lassen und genießen.