Ich muss gestehen, dass ich vor meiner veganen Zeit Fisch nicht wirklich gerne gegessen habe.. Den einzigen Fisch den ich jemals mochre war das Schollenfilet, dass mein Opa immer gebraten hat und Fischstäbchen… Tatsächlich beides weder qualitativ noch repräsentativ für Fisch. Man kann also sagen, dass ich Fisch eigentlich nie mochte! Seitdem ich vegan lebe habe ich immer häufiger Lust auf fischigen Geschmack und habe mich deshalb vor kurzem an Fischpatties für Burger gemacht. Das Geheimnis? Algen! 

Drucken
Vischburger
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Ergibt: 4 Patties
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 1/2 L Wasser
  • 1 Nori-Alge frisch
  • 4 EL Mehl
  • 7-8 EL Wasser
  • Panko oder Paniermehl
  • Fischgewürz
  • Salz
Anleitung
  1. Die Aubergine in vier fingerdicke Scheiben schneiden und in einen Messbecher geben. 

  2. Das Wasser kochen und zusammen mit der Alge und einem EL Salz über die Auberginen-Scheiben gießen, am besten das ganze mit einer Dose beschweren, damit sie komplett bedeckt bleiben - und 20 Minuten ziehen lassen. 

  3. Anschließend abgießen und mit einem Küchenkrepp gut abtupfen. 

  4. Aus dem Mehl, dem Fischgewürz und dem Wasser eine dickflüssige Masse mischen, die Scheiben darin wenden und anschliessend panieren.

  5. Kross anbraten - dazu super schmeckt vegane Remoulade oder eine Joghurtsoße.