Grün, grüner, am grünsten! So oder so ähnlich hab ich mich bei diesem Frühstück gefühlt, als ich es das erste Mal gezaubert habe – Matcha macht einfach das schönste Grün der Welt und ist dazu auch noch wirklich gesund. Wer Matcha trinkt, nimmt das Teeblatt im Ganzen (als im Wasser aufgelöstes Pulver) zu sich und kommt so in den Genuss aller im Teeblatt enthaltenen Inhaltsstoffe. Dies ist der entscheidende Unterschied zu anderen Teesorten. Das im Matcha enthaltene Koffein sorgt für einen sanften Energiekick und einen klaren, wachen Geist. Ich hab nur leider das Problem, dass ich gerade Morgens nicht wirklich viel Durst habe, also hole ich mir meine Koffeindröhnung öfter mal durch die Nahrung – in diesem Fall aus Waffeln! Matcha funktioniert aber auch wunderbar in Pancakes, Porridge, Müsli oder im Smoothie. Damit das Ganze noch frischer und grüner wird habe ich einfach Minze dazu kombiniert – frisch und in Form einer passenden Soße auf Basis von Macadamiamus. Schnell gezaubert und lange sättigend!

Drucken
Matcha Waffeln mit Minzsoße
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 
Ergibt: 6 Waffeln
Zutaten
  • 150 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Rohrzucker
  • 50 ml Pflanzendrink
  • 1 1/2 TL Matcha
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Msp. Vanille
  • 3 EL Macadamiamus
  • einige Tropfen Minzöl
  • Sprudel
Anleitung
  1. Alle trockenen Zutaten gut vermengen. Von dem Matcha nur einen TL nutzen!
  2. Den Pflanzendrink in die Mischung geben und so lange Sprudel hinzufügen bis der Teig dickflüssig wird. Das sollten in etwa 200 bis 250 ml sein.
  3. Je einen EL des Teigs in ein Waffeleisen geben und gar backen.
  4. Für die Soße das Macadamiamus mit dem halben TL Matcha glatt rühren und 1 bis 2 Tropfen Minzöl hinzugeben.
  5. Mit gehackten Macadamias und frischer Minze servieren.