Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung für die Allos Hof-Manufaktur GmbH. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine persönliche und freie Meinung – die Gestaltung des Beitrags wurde mir selbst überlassen.


 

Kokos Ice Sandwiches mit Allos Bio-Drink

Hier habe ich euch vor einigen Monaten schon meine neue Lieblings-Milchalternative vorgestellt und umso mehr habe ich mich gefreut, als eine Kooperation mit Allos zu Stande kam. Allos brachte vor geraumer Zeit einige neue Milchalternativen in die Biomärkte – darunter die altbekannte Buddies wie Soja, Reis, Hafer und Dinkel. Außerdem gibt es aber auch einen ungesüßten Mandeldrink und eine Variante mit Kokos und Reis (mein nicht ganz so heimlicher Favorit.)! Ich durfte mir im Zuge dieser Kooperation aussuchen aus welcher der Alternativen ich euch ein Rezept zaubere und worauf meine Wahl da fällt war natürlich direkt klar! Wobei ich zugeben muss, dass auch die ungesüßte Mandelmilch mich echt angefixt hat. Andere Hersteller haben die Alternative zwar auch auf den Markt gebracht allerdings entweder voll gepumpt mit Zucker, nicht Bio oder völlig am Preis-Leistungs-Verhältnis vorbei, wenn man sich den prozentualen Anteil Mandel in den Drinks anschaut. Ohne Zuckerzusatz sind die Alternativen von Allos übrigens alle. Wieso meine Wahl dann doch auf die Kokos-Reis-Variante gefallen ist? Es ist Sommer! Meistens zumindest. Und was passt da besser als Kokosnuss? Damit das Ganze durch mangelnden Zucker in der Milch nicht zu gesund wird habe ich euch eine Kalorienbombe sondergleichen für den Sommer gezaubert: Kokos Ice Sandwiches!

Für mich ist Kokosnuss das perfekte Sinnbild für den Sommer. Nichts definiert für mich das Gefühl von Sonne und Urlaub so sehr wie Speisen und Getränke mit Kokos. Ich glaube Pina Colada war gefühlt schon immer mein Lieblings-Cocktail und auf jeder Kirmes MUSS eine Portion Kokosnuss mich durch das Getümmel begleiten. In den letzten Tagen habe ich lange getüftelt und überlegt was es werden könnte – ich habe etliches ausprobiert, aber so richtig zufrieden war ich nicht. Das Curry war mir zu einfach, Waffeln gab es schon und einen einfachen Milchshake wollte ich auch nicht auf den Tisch schmeißen. Dann kam mir der Geistesblitz und es musste Eis werden, aber nicht einfach nur Eis! Also ist hier ein etwas aufwändigeres Rezept mit selbst gebackenen Keksen und hausgemachtem Eis. Ein wenig Arbeit muss man vor dem Verzehr zwar leisten, aber es lohnt sich, versprochen! 

Drucken
Hafer Kokos Kekse
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Ergibt: 10 Kekse
Zutaten
  • 250 Gramm Hafermehl
  • ca. 150 ml Kokos-Reis-Drink
  • 3-4 EL Agaven- oder Ahornsirup
  • 5 EL Kokosraspeln
  • 3 EL Margarine
  • 1 TL Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
Anleitung
  1. Alle trockenen Zutaten gut vermengen - wer kein Hafermehl bekommt kann dies einfach selbst herstellen. Dazu einfach 250 Gramm Haferflocken in den Mixer geben und fein zerkleinern.

  2. Die Margarine und alle flüssigen Zutaten dazu geben - alles zu einem Teig kneten. Die Milch am besten langsam dazu geben - die Menge kann zwischen 120 und 180 ml variieren. Der Teig sollte pappig, nicht flüssig sein. Man muss daraus kleine Bälle formen können, ohne dass er klebt.

  3. Diese Bälle - aus jeweils einem EL Teig - kommen auf ein Blech und werden bei 180°C für etwa 6 Minuten gebacken.
  4. Anschließend die Bälle direkt flach drücken und auskühlen lassen.

 

Drucken
Kokoseis mit gerösteter Kokosnuss
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
6 Std. 40 Min.
Arbeitszeit
6 Std. 50 Min.
 
Ergibt: 500 ml
Zutaten
  • 300 ml Kokos-Reis-Drink
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 150 Gramm Kokosflocken
  • 60 ml Rapsöl
  • 1 TL Stärke
  • Agavensirup nach Bedarf
Anleitung
  1. Den Kokos-Reis-Drink zusammen mit dem festen Teil der Kokosmilch, 6 EL Rapsöl, der Stärke und dem Agavensirup in einen Mixer geben und 2 Minuten mixen. 

  2. Die Masse in eine Schüssel geben und für 3 Stunden einfrieren. Alle 30 Minuten die Masse durchrühren. 

  3. Die Kokosflocken in einer Pfanne goldbraun rösten - Agavensirup nach Bedarf dazu geben - die Kokosflocken anschließend mit dem restlichen Rapsöl vermengen und die Mischung unter das leicht angetaute Eis ziehen. 

  4. Das fertige Eis nun für mindestens 3 weitere Stunden einfrieren. 

 

Beides zusammen ergibt am Ende dann die fertigen Kokos-Ice Sandwiches. Für ein Sandwich einfach einen Esslöffel vom Eis auf einen Keks geben und das Ganze mit einem weiteren Keks abdecken. Wer möchte kann das fertige Sandwich dann noch in Kokosraspeln wälzen. Für eine abgeänderte Variante und alle Schokoholics unter euch: sowohl Kekse, als auch Eis schmecken super mit zusätzlichen Schokoraspeln!