Ich liebe Sonntage! Man kann endlich all das tun, was man sich so die Woche über vornimmt. Wohnung aufräumen habe ich heute einfach mal hinten angestellt und an einem Focaccia Rezept gebastelt. Ich hatte noch Reste von einem Tomatenpesto aka. pürierte, getrocknete Tomaten und irgendwas musste zum dippen her. Dieses „Brot selbst backen“ ist gar keine so große Kunst wie ich immer dachte und man braucht überraschend wenige Zutaten.. 

Drucken
Knoblauch-Kräuter-Focaccia
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
40 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 
Ergibt: 1 großes Focaccia
Zutaten
  • 500 gramm Mehl
  • 1 Würfel Frische Hefe
  • 2 EL getrocknete italienische Kräuter
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Zucker
Anleitung
  1. Die Hefe und 1 EL Zucker mit 250 ml lauwarmem Wasser verrühren, bis sich beides auflöst. 

  2. Die Mischung mit dem Mehl vermengen, 70ml Öl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

  3. Den Teig mit den Händen ordentlich durchkneten, zu einer Kugel formen und in einer zugedeckten Schüssel mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  4. Abschliessend den  Teig noch einmal kneten, zu einem großen oder zwei kleinen Fladen formen und für 10 Minuten auf einem Blech erneut gehen lassen.

  5. Das Focaccia für die typische Optik mehrfach eindrücken und bei 180 Grad für 20 Minuten backen.

  6. In der Zwischenzeit den Knoblauch fein hacken und zusammen mit den Kräutern in das restliche Olivenöl geben.

  7. Die Mischung auf das Focaccia geben und das ganze etwa 10 Minuten fertig backen.