Spontane Rezepte sind ja meistens die besten – vor allem bei Kuchen ist das der Fall. Einfach alles zusammen schmeißen was gut klappen könnte und das beste hoffen! So ist auch dieser Apfelkuchen aus Dinkelmehl entstanden. Ziemlich flach, aber auch ordentlich saftig. Gelingt sogar ohne Händchen fürs backen! 

Drucken
Dinkel-Apfelkuchen
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
40 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 
Zutaten
  • 4 Äpfel
  • 140 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Rohrohrzucker ALTERNATIV KOKOSZUCKER ODER BRAUNER ZUCKER
  • 240 Gramm Dinkelmehl
  • 50 ml Planzendrink
  • 3 EL Chiasamen
  • 2 tl Backpulver
  • 1/2 tl Zimt
  • Prise Salz
Anleitung
  1. Zwei Äpfel würfeln, die anderen zwei in Streifen schneiden.

  2. Die Chiasamen mit 60ml Wasser vermengen und quellen lassen. 

  3. Die Margarine mit Zucker aufschlagen bis die Masse cremig wird und die ChiasamenMasse dazu geben.  

  4. Die restlichen, trockenen Zutaten vermengen - die Margarine und den Pflanzendrink dazu geben. Je nach Bedarf mehr oder weniger, bis der Teig cremig wird. 

  5. Die gewürfelten Äpfel unter den Teig mengen. 

  6. Den Teig in eine Springform füllen und glatt streichen. Die Apfelspalten auf dem Kuchen verteilen.

  7. Bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen - zwischendurch mit einem Holzstäbchen testen.